Collective rehearsal for a(nother) class room

SAAL LUN* by the group Alphabet of Conflicts

Friday 18 May 2018           14:45-15:45 & 16:45-17:45

aquarium (Südblock), Skalitzer Str. 6, Berlin-Kreuzberg, U-Kottbusser Tor

HALLO*

Wir laden dich heute ein, a(nother) classroom zu besuchen.

Wie müsste (d)ein Klassenzimmer beschaffen sein, damit du dich wohlfühlst? Was brauchst du, um gemeinsam in einer (temporären) Gemeinschaft zu lernen und dich anwesend zu fühlen? Was möchtest du (ver)lernen?

Nimm dir Zeit für eine Pause. Gönn dir einen Tee und schenke auch dein*er Nachbar*in etwas ein. Verzeichne dich und deine Position im Raum. Nimm dir Zeit zu genießen, anzukommen.

Fühl dich eingeladen, die Zeichen im Raum zu lesen, zu interpretieren und das Nötige für dein Alphabet hinzuzufügen.

Photo: Antke Engel

Nimm dir Zeit für deine Konflikte. Was bringst du mit? Was entsteht im Zusammensein.

A collective rehearsal of a(nother) classroom ist ein Versuch, die je eigene Wahrnehmung für das Alltägliche und Geteilte des Klassenzimmers zu sensibilisieren. Für das, was ständig da und doch so schwer greifbar ist. Für etwas, das uns tagtäglich bewegt, formt und womit wir vielleicht in Konflikt geraten, ohne dafür gleich eine Sprache zu finden, ohne es behandeln zu können.

An den Stationen Tee-Zeremonie, Pausengestaltung, Raumfindung, Chill- und Schlafecke und Struktur-Struggle-Treffpunkt unterbrechen praktische Übungen und  experimentelle Anordnungen („Suche dir eine Person mit der du dein T-Shirt teilen möchtest!“) den heimlichen Lehrplan der Institution Schule.

Photo: Antke Engel

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Kontextschule 2016-2018 werden Normen des „hidden curriculum“ (verborgenen Lehrplans), mit denen die Schüler*innen im Konflikt stehen, im interaktiven Format des Saal Lun*s zur Disposition gestellt. Unter dem Motto: A collective rehearsal of a(nother) classroom sollen ver-rückte Sozialitäten in einer neuen, temporären Gemeinschaft erprobt werden.

Es finden 2 Proben im aquarium statt:
Probe 1 von 14:45-15:45 & Probe 2 von 16:45-17:45

Alphabet of Conflicts ist das gemeinsame Forschungsprojekt der Künstler*innen Nino Halka, Pia Klüver und Eva Storms, den Lehrpersonen Maren Zeuner und Ronald Lange gemeinsam mit den Schüler*innen Hanin, Mohamed, Emil B., Ahmet, Tisser, Erik, Lasse, John, Tara, August, Leon, Jeniffer, Rehme, Emil V. Die Teilnehmer*innen besuchen eine Klasse der Integrierten Berufsausbildungsvorbereitung (IBA)am Oberstufenzentrum Marcel Breuer in Weissensee. Alphabet of Conflicts ist gleichzeitig Teil des Projekts Caring for Conlict von District Berlin und Institut für Queer Theory sowie der Fortbildungsreihe KontextSchule 2016-2018 unter der Leitung von Aicha Diallo und Danja Erni.

Caring for Conflict ist gefördert durch den Berliner Projektfonds kulturelle Bildung.

 

16.05.2018—17:24 h—Saal*Lun