When does it become violence?

Queere Konfliktkulturen gegen alltägliche Gewalt
eine Veranstaltungsreihe des iQt, ab November 2017
im aquarium (Südblock), Berlin-Kreuzberg

Gewalt kommt in unterschiedlichster Gestalt daher und hat verschiedenste Hintergründe. Für viele ist sie alltäglich. Manche erfahren „Normalität“ als Form der Gewalt. Die Veranstaltungsreihe beruht auf der These, dass sich Gewalt durch queere Konfliktkulturen kontern lässt. Doch: Was sind queere Konfliktkulturen?Und: Was gilt als Gewalt?

Was unterscheidet Hohn und Demütigung, sexualisierte Übergriffe, Alltagsrassismus, Armut, Zwangsräumung, psychische Traumatisierung, Krieg, Terror und Diskriminierung in Ämtern und Behörden? Der Gewaltbegriff wird für ganz Unterschiedliches verwendet. Verliert oder gewinnt er dadurch an Brauchbarkeit?

Symbolische Gewalt und von Hass geprägte Formen der Auseinandersetzung sind in sozialen Medien und öffentlicher Rede mittlerweile gang und gäbe. Wie lässt sich auf rechte Polemiken gegen Feminismus, Gender Studies und Queer Politik antworten, die Geschlechterpolitik nutzen, um Rassismus zu verbreiten? Wie lässt sich in einer Weise antworten, die nicht ihrerseits polarisiert und Stereotype verbreitet?

Vor allem aber, wie entstehen queere Konfliktkulturen, die gewaltsame Strukturen, Ungleichheitsverhältnisse und historische Erbschaften ernst nehmen, aber auch Lust an Komplexität und Irritation fördern?

Wir möchten im aquarium einen Raum schaffen, wo sich Menschen mit ihren unterschiedlichen sozialen und geopolitischen Hintergründen, ihren diversen Körpern und Befähigungen, ihren jeweiligen Wünschen, Werten, Interessen und Zielen willkommen fühlen. Eingeladen sind alle, die dazu beitragen möchten, ernsthaft, respektvoll und humorvoll, freundschaftlich und konfliktfreudig miteinander zu sprechen und queere Visionen zu entwickeln.

Konzept: Antke Engel und Ferdiansyah Thajib

Events:

where: aquarium (Südblock), Skalitzer Str. 6, Berlin-Kreuzberg, U-Kottbusser Tor

Do 16.11.2017, 18:00-22:00 Uhr

Epistemische Gewalt. Was ist und tut sie, und warum sollten wir das wissen? Überlegungen für queere, feministische und antimilitaristische Politiken
Vortrag und Workshop mit Claudia Brunner und Thomas Mickan

Dienstag, 05. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Butler Trouble: Queerness and Violence
Vortrag und Diskussion mit Terrell Carver (in English)

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:00 Uhr

Das Recht zu provozieren: Redefreiheit, Hate Speech, Zensur
Vortrag und Diskussion mit Nikita Dhawan

Freitag, 11.05.2018, 19:00 Uhr

Solidarität im Konflikt
Podiumsdiskussion und Publikumsgespräch mit Urmila Goel, Najwa Quguerram, Sabine Mohamed